fbpx
Mo - Fr 08:00-18:00
Email info@adcellence.de Jetzt anrufen! +49 30 2404 2828

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

für

Dienstleistungen der VIAFON GmbH aus dem Geschäftsbereich ADCELLENCE

Stand: 01.01.2018

 

  • Geltungsbereich, Änderungen

 

          1. Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Verträge, Lieferungen und sonstigen Leistungen, die die VIAFON GmbH durch ihren Geschäftsbereich „ADCELLENCE“ für ihre Kunden, die Unternehmer gem. § 14 BGB sind, erbringt. Im Geschäftsbereich ADCELLENCE erbringt die VIAFON GmbH (nachfolgend nur „ADCELLENCE“ genannt) Internetdienstleistungen für Unternehmer, insbesondere aus dem Bereich Online-Marketing. Die AGB sind Bestandteil der Geschäftsbeziehung zwischen ADCELLENCE und dem Kunden.
          2. ADCELLENCE erbringt alle Leistungen ausschließlich auf Grundlage dieser AGB, soweit zwischen ADCELLENCE und dem Kunden nichts anderes schriftlich vereinbart ist. Dies gilt insbesondere auch dann, wenn der Kunde eigene Allgemeine Geschäftsbedingungen verwendet und diese entgegenstehende oder von den hier aufgeführten AGB abweichende Bedingungen enthalten. Auch gelten die hier aufgeführten AGB, wenn ADCELLENCE in Kenntnis entgegenstehender oder von den hier aufgeführten Bedingungen abweichender Bedingungen des Kunden den Auftrag vorbehaltlos ausführt oder den Bedingungen des Kunden nicht ausdrücklich widerspricht.
          3. Bei allen zukünftigen Geschäften mit dem Kunden gelten diese AGB auch dann, wenn auf ihre Geltung nicht noch einmal ausdrücklich hingewiesen worden ist.
          4. ADCELLENCE kann diese AGB mit einer angemessenen Ankündigungsfrist ändern. Widerspricht der Kunde der Änderung nicht innerhalb einer von ADCELLENCE gesetzten Frist, gilt die Änderung als genehmigt. ADCELLENCE weist den Kunden in der Änderungs-Ankündigung darauf hin, dass die Änderung wirksam wird, wenn er nicht binnen der gesetzten Frist widerspricht. Die jeweils geltenden AGB veröffentlicht ADCELLENCE unter www.adcellence.de/agb.
          5. ADCELLENCE kann Informationen und Erklärungen, die das Vertragsverhältnis zwischen ihr und dem Kunden betreffen, an die vom Kunden angegebene E-Mail-Adresse des Kunden senden.

 

  • Vertragsverhältnis

 

        1. Ein Vertrag kommt zwischen ADCELLENCE und dem Kunden
          1. durch Übersendung eines von ADCELLENCE vorbereiteten und vom Kunden vollständig ausgefüllten sowie unterschriebenen Auftragsformulars in Textform gem. § 126 b BGB

oder

          1. durch eine vom Kunden per E-Mail erklärte Annahme eines zuvor von ADCELLENCE per E-Mail übersandten Angebotes

oder

          1. fernmündlich

zu Stande.

          1. Verträge zur Suchmaschinenoptimierung von Internetseiten, Verträge zur Betreuung von Suchmaschinenwerbungs-Kampagnen (z.B. Google AdWords), Verträge über Online-Marketing-Expertise und Verträge zur Betreuung von Landingpages sind Dienstverträge, sodass von ADCELLENCE keine Gewähr für den Erfolg der durchgeführten Maßnahmen übernommen wird.
          2. Mündliche und schriftliche Angaben über Eignung und Anwendungsmöglichkeiten der von ADCELLENCE gelieferten Leistungen sowie Beratungen und Empfehlungen unserer Mitarbeiter erfolgen nach bestem Wissen. Sie sind unverbindlich und begründen weder ein vertragliches Rechtsverhältnis noch eine Nebenpflicht aus dem Vertrag. Insbesondere wird der Kunde nicht von seiner Pflicht befreit, sich selbst durch eine Prüfung von der Eignung der Leistungen und Produkte für seine Ziele zu überzeugen.

 

  • Lieferungen/Leistungen

 

          1. Die Einhaltung von Fristen und Terminen setzt den rechtzeitigen Eingang sämtlicher vom Kunden beizubringender Unterlagen, Informationen, Dateien und Freigaben sowie die Einhaltung der vereinbarten Zahlungsbedingungen und der sonstigen Vorleistungsverpflichtungen durch den Kunden voraus. Werden diese Voraussetzungen nicht rechtzeitig erfüllt, so verlängern sich die Fristen angemessen; dies gilt nicht, wenn ADCELLENCE die Verzögerung zu vertreten hat.
          2. ADCELLENCE ist zur Erreichung des Vertragszweckes zum Einsatz von betriebsfremden Erfüllungsgehilfen berechtigt.
          3. ADCELLENCE ist zu Teillieferungen berechtigt, soweit dies dem Kunden zumutbar ist. Teillieferungen können sofort in Rechnung gestellt werden.  

 

  • Entgelte und Zahlungsbedingungen

 

          1. Gültig ist die jeweils bei Vertragsschluss geltende Preisliste der ADCELLENCE bzw. die individuelle mindestens in Textform gefasste Preisabsprache zwischen dem Kunden und der ADCELLENCE.
          2. Alle Preise sind in Euro (EUR) und verstehen sich zuzüglich der jeweils geltenden gesetzlichen Umsatzsteuer.
          3. Die Vergütung der ADCELLENCE wird nach der jeweils gültigen Preisliste und den tatsächlich ausgeführten Leistungen berechnet, wenn keine andere Berechnungsart (z. B. durch Pauschalsummen, nach Stundensätzen, nach Selbstkosten o. ä.) vereinbart ist.
          4. Zahlungen sind sofort und ohne Abzug fällig. Zahlungsverzug tritt unbenommen einer vorherigen Mahnung spätestens 7 Tage nach Rechnungszugang und Fälligkeit ein.
          5. Bei Zahlungsverzug hinsichtlich der Vergütung schuldet der Kunde Verzugszinsen in Höhe von 9 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz gem. § 288 BGB. Ein weiter Verzugsschaden der ADCELLENCE bleibt davon unbenommen. Die ADCELLENCE ist insbesondere berechtigt, pauschalierte Verzugsschadensbearbeitungskosten i.H.v. 15,00 EUR pro Zahlungsverzug zu verlangen. Der ADCELLENCE bleibt der Nachweis vorbehalten, dass ein höherer Schaden entstanden ist. Dem Kunden bleibt der Nachweis vorbehalten, dass überhaupt kein oder nur ein wesentlich geringerer Schaden entstanden ist.
          6. Insbesondere für Kosten, die wegen Rücklastschriften entstehen, welche der Kunde zu vertreten hat, kann ADCELLENCE ebenfalls Erstattung verlangen.
          7. Abweichende Vereinbarungen über Fälligkeit und Abzüge bedürfen immer der Schriftform.
          8. Der Kunde kann die Rechnungszahlung per Einzugsermächtigung oder auf Rechnung vornehmen. Im Fall einer erteilten Einzugsermächtigung wird die ADCELLENCE die Belastung des jeweiligen Kontos frühestens zu dem in der Rechnung ausgewiesenen Fälligkeitstermin veranlassen. Eine erteilte Einzugsermächtigung gilt bis auf Widerruf auch für weitere Bestellungen.
          9. Gerät der Kunde in Zahlungsverzug, kann ADCELLENCE ihre Dienstleistungen für den Kunden einstellen. Kommt der Kunde für zwei aufeinander folgende Monate mit der Bezahlung eines nicht unerheblichen Teils der Vergütung oder in einem länger als zwei Monate dauernden Zeitraum mit einem Betrag, der zwei monatlichen Entgelten entspricht, in Verzug, kann ADCELLENCE das Vertragsverhältnis nach einer erfolglosen Mahnung mit angemessener Zahlungsfrist aus wichtigem Grund ohne Einhaltung einer Frist kündigen. Ein wichtiger Grund zur fristlosen Kündigung für ADCELLENCE liegt insbesondere auch dann vor, wenn ein Insolvenzverfahren über das Vermögen des Kunden beantragt, eröffnet oder die Eröffnung mangels Masse abgelehnt wird.
          10. Der Kunde ist nicht berechtigt, gegenüber den Forderungen der ADCELLENCE aufzurechnen, es sei denn, die Gegenansprüche des Kunden sind rechtskräftig festgestellt oder unbestritten.

 

  • Leistungen der ADCELLENCE

 

        1. Der Leistungsumfang der einzelnen von ADCELLENCE geschuldeten Leistungen ergibt sich
          1. aus dem vom Kunden unterzeichneten Auftragsformular in Verbindung mit dem Kunden vorab übersandten Produktinformationsblatt sowie der diesem zur Verfügung gestellten Preisliste

oder

          1. aus der dem Kunden übersandten Angebots-E-Mail, die der Kunde mit seiner Annahme-E-Mail bestätigt hat.

oder

          1. aus der Auftragsbestätigung, die der fernmündlichen Vereinbarung folgt.
        1. Die ADCELLENCE kann ihre Leistungen ändern, soweit dies unter Berücksichtigung der Interessen des Kunden und der ADCELLENCE für den Kunden zumutbar ist.

 

 

  • Pflichten des Kunden

 

          1. Der Kunde ist verpflichtet, notwendige Daten vollständig, richtig und rechtzeitig anzugeben und der ADCELLENCE Änderungen unverzüglich mitzuteilen. Er ist ferner verpflichtet, bei Installationen, Funktionsprüfungen und Schulungen sowie der sonstigen Vertragsdurchführung im erforderlichen Umfang mitzuwirken, soweit ihm das möglich und zumutbar ist.
          2. Der Kunde stellt der ADCELLENCE die in die Leistungen einzubindenden Inhalte zur Verfügung. Für die Herstellung des Inhalts ist allein der Kunde verantwortlich. Zu einer Prüfung, ob sich der vom Kunden zur Verfügung gestellte Inhalt für die mit den Leistungen verfolgten Zwecke eignet, ist die ADCELLENCE nicht verpflichtet. Die ADCELLENCE ist ferner nicht dazu verpflichtet, zu überprüfen, ob und ggf. inwieweit die bei ihr beauftragte Dienstleistung mit Richtlinien etc. des Kunden oder Dritter konform geht. Nur bei offenkundigen Fehlern ist die ADCELLENCE verpflichtet, den Kunden auf die Mängel des Inhalts hinzuweisen.
          3. Zu dem vom Kunden bereitzustellenden Inhalt gehören insbesondere die zur Erbringung der Dienstleistungen zu verwendenden Texte, Bilder, Logos, Tabellen, sonstige Grafiken und soweit erforderlich sonstige Rechte/Lizenzen.  
          4. Der Kunde garantiert der ADCELLENCE, dass er an allen zur Verfügung gestellten Inhalten das ausreichende Recht hat und diese frei von sämtlichen rechtlichen, insbesondere datenschutz-, wettbewerbs- und strafrechtlichen, Einschränkungen sind. Sollte die ADCELLENCE hinsichtlich der vom Kunden zur Verfügung gestellten Inhalte in Anspruch genommen werden, hat der Kunde die ADCELLENCE auf erstes Anfordern freizuhalten. Dies gilt auch für vom Kunden ausgewählte Suchbegriffe, Keywords und zu veröffentlichender Texte, die auf einen Vorschlag von ADCELLENCE im Rahmen einer Konkurrenzanalyse, Keywordrecherche, o.Ä. zurückgehen; auch für diese Inhalte ist allein der Kunde verantwortlich.
          5. Bei der Betreuung von Sponsored Links-Kampagnen (z. B. Google AdWords) garantiert der Kunde ferner, dass die von ihm beauftragte Anzeige nicht gegen Vorschriften des Wettbewerbs-, Marken-, Kennzeichen- und/oder Urheberrechts verstößt oder sonstige Rechte Dritter verletzt. ADCELLENCE ist nicht zur Prüfung von Anzeigen auf ihre rechtliche Unbedenklichkeit verpflichtet. Sollte ADCELLENCE hinsichtlich der vom Kunden zur Verfügung gestellten Inhalte in Anspruch genommen werden, hat der Kunde ADCELLENCE auch in diesem Falle auf erstes Anfordern freizuhalten.
          6. Der Kunde wird Änderungen der Betriebsbedingungen sowie sonstiger, für die Erbringung der Lieferung wesentlicher Umstände rechtzeitig mindestens in Textform gem. § 126b BGB mitteilen. ADCELLENCE haftet nicht für Schäden, die aufgrund Verletzung von Mitwirkungspflichten des Kunden entstehen.
          7. Kann die Lieferung oder Leistung aus Gründen nicht durchgeführt werden, die im Verantwortungsbereich des Kunden liegen, ist ADCELLENCE berechtigt, dem Kunden den hierdurch entstandenen und von ADCELLENCE zu belegenden Aufwand (Fehlersuchzeit gleich Arbeitszeit) in Rechnung zu stellen. Insbesondere gilt dies, falls die oben genannten Mitwirkungsleistungen nicht oder nicht rechtzeitig erbracht werden.
          8. Der Kunde verpflichtet sich, zugeteilte Passwörter unverzüglich zu ändern. Er ist verantwortlich, sichere Passwörter zu wählen und zu verwenden. Der Kunde verwaltet seine Passwörter und sonstige Zugangsdaten sorgfältig und hält sie geheim. Er ist verpflichtet, auch solche Leistungen zu bezahlen, die Dritte über seine Zugangsdaten und Passwörter nutzen oder bestellen, soweit er dies zu vertreten hat.
          9. Der Kunde ist verpflichtet, seine Systeme und Programme so einzurichten, dass weder die Sicherheit, die Integrität, noch die Verfügbarkeit von Systemen, Netzen und Daten von ADCELLENCE oder Dritten beeinträchtigt werden.
          10. Der Kunde stellt sicher, dass seine Domain(s) und seine Inhalte weder gesetzliche Vorschriften noch Rechte Dritter verletzen.
          11. Die Nutzung der Dienste der ADCELLENCE zur Verbreitung von Schadprogrammen oder missbräuchlich agierenden Botnetzen, zur Versendung von Spam-Nachrichten oder für Phishing, für Marken- und Urheberrechtsverletzungen, bzw. -piraterie, betrügerische oder irreführende Praktiken, Produktfälschung oder sonstige Verhaltensweisen, die gegen anwendbares Recht verstoßen, ist untersagt.

 

  • Laufzeit und Kündigung

 

          1. Das Vertragsverhältnis läuft mindestens auf die bei Vertragsschluss vereinbarte Mindestvertragslaufzeit. Nach Ablauf der Mindestvertragslaufzeit kann das Vertragsverhältnis von einer jeden Partei ordentlich und fristgemäß gekündigt werden.
          2. Die für das Vertragsverhältnis geltende Kündigungsfrist ergibt sich aus den zwischen ADCELLENCE und dem Kunden bei Vertragsschluss getroffenen Vereinbarungen.
          3. Das Recht beider Parteien zur fristlosen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt.
          4. Jede Kündigung bedarf der Schriftform und muss der jeweils anderen Partei mit eingeschriebenem Brief zugestellt werden. Zur Fristwahrung ist der Zeitpunkt des Zugangs des Kündigungsschreibens beim Kündigungsempfänger maßgeblich.

 

  • Referenzen

 

ADCELLENCE darf den Kunden in allen Veröffentlichungen von ADCELLENCE und in anderer Form und Weise als Referenzkunden nennen, es sei denn der Kunde wiederspricht mindestens in Textform

 

  • Rechtsfolgen bei Rechtsverletzungen und Gefährdungen

 

          1. Machen Dritte glaubhaft, dass von ADCELLENCE verwendete Inhalte ihre Rechte verletzen, oder erscheint es aufgrund objektiver Anhaltspunkte als wahrscheinlich, dass durch Inhalte Rechtsvorschriften verletzt werden, kann ADCELLENCE die Inhalte sperren, solange die Rechtsverletzung oder der Streit mit dem Dritten über die Rechtsverletzung andauert.
          2. Wird die mögliche Rechtsverletzung durch eine Domain begangen, kann ADCELLENCE auch Maßnahmen ergreifen, die die Domain unerreichbar machen. In Fällen, in denen die Rechtsverletzung durch eine Domain aufgrund objektiver Anhaltspunkte als sicher erscheint, kann ADCELLENCE das Vertragsverhältnis fristlos kündigen.
          3. Verstößt der Kunde gegen ein Verbot aus dieser Ziff. 1 oder 2, kann ADCELLENCE seine Dienste für den Kunden einstellen und/oder seine Dienste sperren.
          4. Der Entgeltanspruch von ADCELLENCE besteht fort, solange aus vorstehenden Gründen eine Sperrung eines Dienstes vorgenommen wurde.
          5. Darüber hinaus kann ADCELLENCE bei schuldhaften Verstößen gegen die Pflichten aus dieser Ziff. 1 oder 2 vom Kunden einen pauschalen Schadensersatz in Höhe von 50,00 € verlangen. Den Parteien bleibt der Nachweis eines geringeren oder höheren Schadens vorbehalten.

 

  • Freistellung

 

          1. Der Kunde ersetzt ADCELLENCE alle Schäden, die aus einer Verletzung der vorstehenden Regelungen entstehen, soweit er dies zu vertreten hat. Der Schadensersatz erfasst auch die angemessenen Kosten einer notwendigen Rechtsverteidigung.
          2. ADCELLENCE informiert den Kunden unverzüglich, wenn sie selbst oder Dritte entsprechende Ansprüche geltend machen und gibt dem Kunden Gelegenheit zur Stellungnahme.

 

  • Schutzrechte Dritter an Lieferungen und Leistungen

 

          1. ADCELLENCE geht für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland davon aus, dass der vertragsgemäße Gebrauch der von ADCELLENCE angebotenen Dienstleistungen keine Schutzrechte Dritter verletzt.
          2. Die Parteien benachrichtigen sich gegenseitig unverzüglich, wenn Dritte Schutzrechtsverletzungen wegen der von ADCELLENCE angebotenen Dienstleistungen geltend machen.

 

  • Haftung der ADCELLENCE und Verjährung

 

          1. Für Schäden haftet ADCELLENCE nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit von ADCELLENCE oder einem ihrer Erfüllungsgehilfen. Verletzt ADCELLENCE oder einer ihrer Erfüllungsgehilfen eine wesentliche Vertragspflicht (Kardinalpflicht) in einer den Vertragszweck gefährdenden Weise, ist die Haftung von ADCELLENCE auf den typischen Schaden beschränkt, den ADCELLENCE bei Vertragsschluss vernünftigerweise vorhersehen konnte, es sei denn die Pflichtverletzung geschieht vorsätzlich oder grob fahrlässig.
          2. Diese Beschränkung gilt nicht bei einer Verletzung von Leben, Körper und/oder Gesundheit und bei einer Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz.
          3. Die Haftung ist außer im Falle von Vorsatz und grober Fahrlässigkeit beschränkt auf die Summe der vertraglichen Entgelte, die der Kunde für den Zeitraum von einem Jahr vor Eintritt des schädigenden Ereignisses im Rahmen des konkreten Vertragsverhältnisses an ADCELLENCE gezahlt hat.
          4. Schadenersatzansprüche des Kunden verjähren nach einem Jahr.

 

  • Garantien

 

          1. Die Übernahme einer Garantie durch die ADCELLENCE bedarf einer ausdrücklichen schriftlichen Erklärung.
          2. Soweit ein Hersteller eine Garantie für die Beschaffenheit von gelieferter Ware oder dafür, dass die Ware für eine bestimmte Dauer eine bestimmte Beschaffenheit behält, übernimmt, stehen dem Kunden unbeschadet der gesetzlichen Ansprüche die Rechte aus der Garantie zu den in der Garantieerklärung und der einschlägigen Werbung angegebenen Bedingungen ausschließlich gegenüber dem Hersteller zu.

 

  • Datenschutz

 

          1. ADCELLENCE weist darauf hin, dass sie die für die Geschäftsabwicklung notwendigen Daten verarbeitet und speichert. Mit der Auftragserteilung willigt der Kunde in die Erhebung, Speicherung, Nutzung, Weitergabe und ggf. Änderung seiner personenbezogenen Daten ein, soweit dies für die Abwicklung des mit der ADCELLENCE geschlossenen Vertrages erforderlich ist.
          2. Die ADCELLENCE ist insbesondere berechtigt,
            1. Daten des Kunden an ihre Erfüllungsgehilfen sowie – solange und soweit für die Durchführung des entsprechenden Vertrages erforderlich – an GOOGLE weiterzugeben;
            2. zu Zwecken der Bonitätsprüfung Informationen von Dritten einzuholen und an Dritte weiterzugeben.
          3. Die ADCELLENCE ist berechtigt, personenbezogene Daten für Maßnahmen der Kundenpflege (Marketingaktionen etc.) zu verwenden.
          4. Der Kunde kann seine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft ganz oder teilweise widerrufen oder die Berichtigung von über ihn bei der ADCELLENCE gespeicherten Daten verlangen. Die ADCELLENCE verpflichtet sich für diesen Fall, die personenbezogenen Daten unverzüglich zu löschen, sobald das Vertragsverhältnis vollständig abgewickelt ist.
          5. Der Widerruf oder das Verlangen die gespeicherten personenbezogenen Daten zu berichtigen oder unentgeltlich bei der ADCELLENCE einzusehen ist zu richten an: info@adcellence.de

 

  • Gerichtsstand, anwendbares Recht

 

          1. Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus oder anlässlich dieses Vertrages ist Berlin.
          2. Für alle Ansprüche gleich welcher Art, die aus oder anlässlich dieses Vertrages entstehen, gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des Einheitlichen UN-Kaufrechts (CISG).

 

  • Schriftform und salvatorische Klausel

 

        1. Änderungen dieses Vertrages bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für die Änderung oder die Aufhebung dieser Klausel.  
        2. Sollten einzelne Bestimmungen des mit dem Kunden geschlossenen Vertrages und/oder dieser AGB ganz oder teilweise nicht rechtswirksam oder nicht durchführbar sein oder werden, so soll hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen dieses Vertrages und/oder dieser AGB nicht berührt werden. Das gleiche gilt für den Fall, dass der Vertrag eine Regelungslücke enthält. Anstelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmungen oder zur Ausfüllung einer Lücke sollen die Parteien sich bemühen, eine angemessene Regelung zu vereinbaren, die dem Vertragsziel rechtlich und wirtschaftlich am besten gerecht wird.
css.php